home
Newsletter:

Poetry Clips · mp3+Texte ·  Preise  ·  Archiv  ·  Links  ·  SlamPolice  ·  Termine  ·  Forum  ·  Contact









thanks to our sponsor


Slam Poetry: Bringing the Word to Germany
By RonAmber Deloney (Flow)


big bang poetry
a poetry big bang
ein Abend der Extraklasse

Bastard / Prater
Donnerstag 6.juli 06
22.ooh


MC: Christian Meyer (Leipzig)
las von 1999 bis 2004 auf Poetry Slams u.a. in Bologna, Hamburg, Stuttgart, Leipzig und Dresden und war im Finale des German International Poetry Slams 2004. Seit November 2004 moderiert er regelmäßig die Poetry Slams in Leipzig, Dresden und Jena und veranstaltet in Leipzig und Jena Literaturshows unter dem Namen Klub Krytonym:Farce

Gabriel Vettter ((Smaat) Hat im Mai den Salzburger Stier gewonnen, einen der wichtigsten Kleinkunstpreise der deutschsprachigen Szene.
Der bisher jüngste »Salzburger Stier«-Preisträger ist der Schweizer Gabriel Vetter, Jahrgang 1983. Er ist einer der schillerndsten Vertreter der Slam Poetry.
Gabriel Vetter zelebriert die Absurditäten des privaten und des politischen Alltags. Dank der Detailschärfe seiner Beobachtungen, seinem Wortwitz und seiner leidenschaftlichen Vortragskunst ist Gabriel Vetter im Oktober 2004 beim 8. German International Poetry Slam zum Champion gekürt worden.

Volker Strübing
(Chausee der Enthusiasten und noch immer der aktuelle Slam Champion 2005.)
Vor wenigen Wochen hat das Buch "Das Paradies am Rande der Stadt" von Volker den zweiten Platz beim Deutschen Science Fiction Preis belegt! Glückwunsch!

Bas Boettcher (Spokenwordberlin)
Bas Böttcher reimt ein sprachbesoffenes Abziehbild der Welt, was ihm das Publikum u. a. mit der Wahl zum National Slam Champion dankte. Wetten, er überzeugt jeden, dass der Viervierteltakt einfach nur ein Nachfolger des Jambus is?
Matze B (konstanz)

Falk Dietrich ( Berlin) lesehuehnenhero, ueberzeugt durch seine Geschichten in ganz deutschland

Sebastian Krämer (scheinbarslam)
Seit 1996 lebt Sebastian Krämer in Berlin, wo er mittlerweile regelmäßig im Scheinbar-Varieté, im Zebrano-Theater, im Grünen Salon der Volksbühne und auf diversen Lesebühnen zu sehen ist.
Auch in Rundfunk und TV konnte man ihn bisweilen erleben, zuletzt mit einem Gast-Auftritt in der Comedy-Reihe "Night-Wash" im WDR-Fernsehen.

Julius Fischer (Leipzig) Jahrgang 1984,
- Teilnahme und Erfolge bei Slams in Leipzig, Dresden, München, Marburg,Greifswald etc.
- erste Saison als Mitglied der Lesebühne Sax Royal nahezu unbeschadet überstanden freischaffender Entertainer in Leipzigs Kellerkultur

Wolf Hogekamp (Spokenwordberlin / berlinerWald / Agrar))
Wolf Hogekamp ist als Ziehvater der deutschen Szene Meister rhythmischer Texte, die zum einfach-nur-Vorlesen wirlich zu schade wären. Drum lässt er das schön bleiben und verfolgt einen lieber wochenlang mit seinen Zeilen, wie das sonst nur Songs können.

Sebastian 23 (Smaat)
Sebastian 23 aus Bochum ist Slammer und Liedermacher.
In den letzten zwei Jahren ist er in ganz Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz aufgetreten und hat das Publikum mit seiner Mischung aus Witz und Ernst gerockt.
Zusammen mit drei der bekanntesten Slammer (Gabriel Vetter, Felix Römer und Lars Ruppel) gründete er die literarische Boygroup SMAAT.

Felix Roemer
(Smaat / Agrarberlin / berlinerWald )
Ueber Felix Roemer kann man viel sagen, kann man aber auch bleiben lassen, kurz: er rockt.

Udo Tiffert


Paul Hofmann
(pony hamburg)

Anselm Neft (rosenkrieg bonn)
Vizemeister des deutschsprachigen Poetry Slams 2004. Mitbegründer der Bonner Lesebühne: Der Kleingeist.

Pauline Füg

Pauline Füg ist 1983 in Leipzig geboren, in Nürnberg aufgewachsen,
1.Preis beim Literaturwettbewerb von www.junge-literatur.com

Kolja Reichert
(slam master potslam potsdam)



spokenwordberlin und party arty präsentieren:

berlinerWald Nr.:07
spoken word unlimited



Donnerstag, 20.Juli 06
Festsaal Kreuzberg
Skalitzerstr.130
U: Kottbusser Tor
Tür: 19:30
Beginn: 20:30
Eintritt: 4 €

Die Lesebühne von und mit Wolf Hogekamp, Bas Böttcher, Yaneq, Felix Römer, Gauner, und Frank Kloetgen., sowie sehr spezielle Gäste.
musikalische Leitung: DJ Baufresse

sehr spezielle Gäste


Sir Jan Off
Geboren im Jahr des HErrn 1967 in Craiova, Bulgarien;
Studium der Mikrochirurgie und der Strahlenphysik; danach Holzfällerlehre und dreijähriger Aufenthalt in einem Lungensanatorium an der Schwarzmeerküste. 1991 Umzug nach Deutschland.
1994 als "Volksschädling" zu drei Jahren verschärfter Zwangsarbeit in den Kaliminen Südostniedersachsens verurteilt. 1996 vorzeitige Entlassung.
Zur Zeit Importeur abgehalfterter amerikanischer Semiprominenter; nebenbei als Leprakranker bei Hochzeiten und Familienfeiern tätig. Mitglied der kulturbolschewistischen Internationale.
Der Franz

Seit Ende 2003 ist er mit seiner Solo-Performance hauptsächlich in Berliner Clubs unterwegs. Er spielt dabei drei Instrumente gleichzeitig -no loops no plugs- just handmade! Er selbst bezeichnet sich als die kleinste COUNTRY-REGGAE-BALLADEN-PUNK-BAND der Welt.

Kim Köster
Kim Köster, der in dem malerischen Künstlerdorf Worpswede aufgewachsen ist, beginnt 1994 unter dem Pseudonym MIKone in der Graffitiszene aktiv zu werden und den öffentlichen Raum mit seinen Schriftzügen zu gestalten.
Mit der Entscheidung nach Berlin zu ziehen, löst er sich (ab 2000) von dem buchstabenbeschränkten Graffitistil und wendet sich den
Gestaltungsmöglichkeiten der "Neuen Medien" und der freien Malerei zu.
Heute begibt sich Kim Köster (geb. 1981) mit seinen Arbeiten
(Wandmalerei, Fotografie und raumübergreifenden Installationen) auf eine ziellose Reise durch Realität und Phantasie, inspiriert von individueller Wahrnehmung und atmosphärischem Einfühlungsvermögen.
Auf dieser intuitiven Reise entstehen "Souvenire" die, durch die Vielschichtigkeit der verwendeten Medien geprägt, apokalyptisch anmuten und dennoch, obwohl ohne konzeptionelle Absichten, vorgefundene Strukturen beleben.
So entsteht 2003 / 2004 in Zusammenarbeit mit Richard Schumann, Stephan Schulz und Johannes Bünemann ein interdisziplinäres Kunstprojekt 99rooms
[www.99rooms.com], das in kürzester Zeit und rund um den Globus etwa 1 Mio. Besucher in die Räume brachliegender Industriehallen gelockt hat und damit jeden Einzelnen zum Teilnehmer an einer der intuitiven Reisen macht.
Seine aktuellen Arbeiten "Positive - Negative" zeigen kontrastreiche Erfahrungen eines unwirklichen Ausflugs im ständigen Spiel mit Licht und Schatten. Das Zusammenwirken von negativentwickelten Dias und Malerei sorgt für beeindruckend viel Verwirrung in einer phanatsieanregend überspitzten Farbwelt.



POETRY CLIPS


mp3


neu:
Telhaim:
Drama (freestyle)

Schlaegerei

 

SxPoetry_Dezember_05

Wehwalt Koslowski
Schiller fickt (leider fehlt ende)
Felix Roemer im Fernsehn sah das anders aus
Timo Brunke Villa Mommsen
Falk Dietrich Fingeruebungen
Miriam Unter dem Motto
Sebastian Kraemer Nicht dasein
Paul Hofmann hat diesen Text geschrieben, um keinen Eintritt zu zahlen
Timo Brunke Sanssouci
Svetlana Jovanovic I_smell_your_nack
Timo Brunke Koitus Poeticus
Marc Uwe Kling Die kalte Hand des Staates
Marco Tschirpke Fliege
Daniel Schoeps Liest aus seinem Tagebuch
Svetlana Jovanovic My Lips
Timo Brunke Schrank
Timo Brunke Hemd

November_2005

Sebastian 23 Unter der Oberflaeche
Sebastian 23 Du solltst nicht mit den Hexenmeistern poppen
Sebastian 23 Verfluchte Jugend
Sebastian 23 Die Welt ist doof
Sebastian 23 Licht
Falk Dietrich China und Ich, ein Mißverstaendnis
Falk Dietrich Gesunkene Ansprueche
Micha Ebeling Der Choleriker
Micha Ebeling Der Scheisswessi
Paul Hofmann ziehn
Stefan Seyfart Meinungen eines gewissen Stefan S.
Sebastian Kraemer Wenn schon denn
Frank Kloetgen Muckefuk

sept.2005

Sebastian Kraemer Tante Hildegard
Gabriel Vetter Fragen.....
Gabriel Vetter Goldhamster
Marc Uwe Kling Busfahrt
Frank Kloetgen Pustekuchen
Mike Hentz Mundorgel
Mike Hentz Dada
Paul Hofmann brennen
Paul Hofmann niemand
Paul Hofmann Schmetterlinge
Bas Boettcher Aufklaerung fuer Maedchen
Bas Boettcher der Tanz
Ann Cotten Maedchen
Ann Cotten denken
Falk Dietrich Traumberuf

juli_2005
01 Spider1 - mein Mann ist Roboter
02 Spider2 - ich kann mich nicht erinnern
03 Kolja Reichert - Schmeissfliegen
04 Sebastian Lehmann - die Welt kann mich immer noch nicht verstehen
05 Marc-Uwe Kling - alles Luege (Gott ist tot)
06 Philosoph - am Anfang ... Verdacht.
07 der Berger - wahre Freude
08 Juergen W. K. - Liebesgeschichte I-III
09 Paul Hofmann1 - Prinzessin
10 Paul Hofmann2 - Paul
11 Nicolai - schwarz ist meine Farbe
12 Beatbox Eliot + MC Yaneq1 - TerrorDrome
15 Spider3 - ZwiebackMaedchen
16 Spider4 - heute ist alles besser
21Spara Juri - european online-Parliament



einige mp3s vom juni im bastard

Anna Kistner1 - FußballRomantik
Anna Kistner2 - MelancholieReim