Poetry Clips  ·  mp3+Texte  ·  Preise  ·  Links  ·  Archiv  ·  SlamPolice  ·  Termine  · Forum  ·  Contact

 

Bridge Markland

www.bridge-markland.de

Bridge Markland, 1961 in Berlin geboren. Tanz-Theater-Performance-Künstlerin + Autorin
Mit siebzehn erstes Gedicht verfasst.
1981-84 Gymnastik-Ausbildung, Schwerpunkt Tanz bei Mary Wigman Schülerin
1991-94 Body Mind Centering Ausbildung in USA.
Seit 1994 Teilnahme an verschiedenen Poetry Slams und Lyrik Abenden auf Deutsch und Englisch, besonders in der englisch sprachigen Szene Berlins/ Ex N’ Pop, sowie Nuyorican Poets Café, New York.
Schreibt seit 1984 Texte die Live auf der Bühne in Performances umgesetzt werden.
Tanz.Theater-Performance Gruppe YoYo-TA 1984-1991, verstärkt Solo seit 1989/91.
Seit 1994 Organisation von verschiedenen Drag Events: Frauen zelebrieren Cross Dressing/Kleidertausch. 1996 „Herrenabend“ Tournee durch 5 deutsche Städte. 1997 GO DRAG! Performance Reihe/STÜKKE Theater, Kreuzberg. 2002 go drag! Internationales Festival: women celebrate cross dressing. 2001 bild wort bühne Festival: Frauen bringen ihre Literatur auf die Bühne, im Kunsthaus Tacheles, 2003 in der ufa fabrik.
Literarische Gebiete sind: zweisprachige Gedichte/Songtexte, deutsch/englisch; erotische Kurzgeschichten, die mit moderner Sprache kein Blatt vor den Mund/und/oder die Geschlechtsteile nehmen;
Texte mit deutschen Wörtern - die in der englischen Sprache benutzt werden; stream of concsiousness Texte - die wellenförmig dahin fließen.
In ihren Performances ist Bridge - Berlins berüchtigstes Gender Chamäleon.

Solo-Produktionen (abendfüllend) / Auswahl
o 1996 “bridgeland zwei”
o 1999 “in the box”
o 2001/2003 best of Bridge Markland / „let’s talk about sex“ - mit Uli Ames am Piano

Kurz-Performances (Auswahl)
o 1888 „M.J.“
o 1992 „Tischtanz“
o 1995 „Die schönste Frau der Welt“
o 1997 „Sweet T.“
o 1992/2001 „Strip Please“

Publikationen alle im Konkursbuchverlag:
2000: PORTRAITS, 18 FotografInnen fotografierten BM in 16 Jahren von 1984-2000
2000: STRIPPED, erotische Kurzgeschichten

Filme (Auswahl)
2001: „Venus Boyz“ - Gabriel Baur
2002: „Blade II“ - Guillermo Del Toro
2003: „Honey Baby“ - Mika Kaurismäki

Stipendien + Kulturförderungen (Auswahl)
1989/90/92 Einzel-Projektförderung der Senatsverwaltung für Kultur, Berlin, für Gruppe YoYo-TA
1991/92/94 Tanzstipendium der Senatsverwaltung für Kultur, Berlin
2002 Förderung durch den Hauptstadtkulturfonds für go drag! Festival

Pressezitate:
Siegessäule, Berlin, 03/2003: „Sie schockiert gerne ihre Zuschauer - aber das ist, wie man weiß, manchmal sehr heilsam.“
tip, Berlin 5/03: „Eine Sie oder ein Er? In ihren Performances spielt Bridge gekonnt mit den Geschlechterrollen. Mal steht sie breitbeinig als fieser Chauvi auf der Bühne – und kratzt sich an den imaginären Eiern – oder stöckelt in langem Kleid auf einen Stuhl zu um sich lasziv darauf zu räkeln...“
Ticket, Berlin, Juli 2002: „Performanze(n) der Woche“
Zitty, Berlin, 5/2003: „..Bridges Verwandlungen, äußerst extrem, sehr witzig und bei allem tieferen Sinn ganz unakademisch...Naja, und Tabus kennt die gute Bridge ja nur, um sie zu brechen.“
Berliner Morgenpost, 18.2.2003: „Männlich? Weiblich? Hetero? Homo?“
taz, 29./30.6.02: „Die Frau im Macker“