Poetry Clips  ·  mp3+Texte  ·  Preise  ·  Links  ·  Archiv  ·  SlamPolice  ·  Termine  · Forum  ·  Contact

  Slammers are welcome!

POETRY SLAM AND POETIC JUSTICE

Es gibt Leute, die schreiben Gedichte in ihrem Zimmerchen, ohne sie
jemals jemanden zu zeigen. Das ist alles andere als Spoken Word.

Es gibt Leute, die sich nicht trauen, ihre Texte vorzulesen, Leute, die
sich
den Schritt auf die Bühne als Tortur vorstellen. Das ist sicherlich
nachvollziehbar, aber immer noch nicht Spoken Word.

Es gibt Leute, die Texte schreiben und auch vorlesen wollen, die eine
Reaktion erwarten, Inspiration, Widerspruch, Anregung oder bloß
vielleicht Aufregung. Das ist Spoken Word.
Bedenke: Der Poet / die Poetin hat fuenf Minuten.

Dafür gibt es Poetry Slams. Manche werden davon gehört haben- eine
zur Zeit sehr populäre Kunstform in New York, Chicago, Berlin etc.

Die meisten werden vielleicht nicht wissen, worum es dabei geht. Es
handelt sich um eine wilde Mischung aus Performance, Poesie, Komödie,
Spiel, purem Scherz und reiner Wahrheit, aus feuchten Dichterhänden
und ekstatisch applaudierendem Publikum. Wer an einem solchen Abend
dabei ist, wird es nicht so schnell vergessen.

Die Jury des Abends wird aus dem Publikum ausgesucht. Ja, es gibt eine
Jury, obwohl wir alle wissen, daß die Poesie nichts mit harten Regeln
eines Wettstreits gemein hat. So what?

Es wird keine Verlierer geben..... wer liest, hat bereits gewonnen.

POETRY SLAM IST DIE AKTIVE SEITE DER POESIE.