home

Poetry Clips  ·  mp3+Texte  ·  Preise  ·  Links  ·  Archiv  ·  SlamPolice  ·  Termine  · Forum  ·  Contact

 


Till Mueller Klug
: Komm zu mir, ich löse Dein Problem!

Das Frühstücksproblem hat grüne Augen, weiche Lippen, letzte Nacht kennengelernt. Noch schläft das Frühstücksproblem. Träumt was, atmet leise ein und aus, nicht unangenehm. Kein Problem. Aber irgendwann wird es aufwachen, Hunger haben, frühstücken wollen und mit wem?
Mit mir. Fuck. Frühstücksproblem.

Das Drogenproblem trägt ein häßliches Hard Rock Café T-Shirt, hockt abends an meinem Küchentisch, kokst und säuft. Problematisch. Für ihn bin ich ein
alter Freund, für mich sieht er einfach nur alt aus. Ich schaue dem Drogenproblem in die Augen. Ich muß etwas dagegen tun. Wenn ich das Drogenproblem
nicht in der nächsten halben Stunde löse, wird es bei mir übernachten und morgen als Frühstücksproblem wieder auferstehn. Verdrängte Probleme kehren
zurück. Immer wieder. Ich rufe ihm ein Taxi, beleidigter Blick, totale Ernüchterung: Drogenproblem gelöst!

Komm zu mir, ich löse Dein Problem!

Das Arbeitslosenproblem hat blaue Augen und ist meine Freundin. Bevor es zum Arbeitslosenproblem wurde, war es monatelang ein Arbeitsproblem. Das
Arbeitsproblem war während der Woche weg, das Arbeitslosenproblem schluchzt rund um die Uhr auf meinem Schoß. Ich muß etwas dagegen tun. Ich schnapp mir meine Zahnbürste, schleiche aus der Tür und kaufe mir ein Zugticket in die Schweiz. Arbeitslosenproblem gelöst!

Komm zu mir, ich löse Dein Problem!

Das Businessproblem trägt ein blaues Gucci-Kostüm und ist Verlagsfrau. Wir bestellen Sambuca und streiten uns über mein Buch-Cover. Ich finde, es sieht
aus wie ein zweitklassiger Schokoriegel, sie findet, es wird sich erstklassig verkaufen. Ich beiße auf die Kaffeebohnen. Langsam gieße ich meinen
brennenden Sambuca über das Cover aus und bin mir sicher: Businessproblem gelöst. Doch sie meint: Gute Idee, wir machen die Farben etwas leuchtender.
Sie zahlt, haut ab und ich bin das Problem.
Probleme sind lieb.
Probleme sind sentimental.
Probleme kuscheln sich gerne aneinander. Ich schicke dem Frühstücksproblem ein Glas Orangenmarmelade, dem Drogenproblem schenke ich ein neues
Fishbone-Shirt, anschließend knutsche ich das Arbeitslosenproblem ab.
Komm zu mir, ich löse Dein Problem!