home

Poetry Clips  ·  mp3+Texte  ·  Preise  ·  Links  ·  Archiv  ·  SlamPolice  ·  Termine  · Forum  ·  Contact

 

von tag zu tag

by xochil 2003

ich lieb dich, ich lieb dich sehr, ich lieb dich von tag zu tag zarter, tiefer, mehr, weil ich an uns glaube, versetz ich berge, wo ich früher längst särge genagelt, totenlieder gesungen, mich bedauert, versteckt und abgetrauert hätte, ja, da versetz ich heut berge, glaub an die sieben guten jahre nach hagelnden plagen, lerne, wieder vertrauen zu wagen und zu bewahren, auch wenn du grad fern bist, auch wenn ich ohne dich in die sterne schau, meine frau steh, dein weh seh, allein geh - wag ich, auf uns zu bauen anstatt abzuhauen, weil die liebe arbeit macht und rückenschmerzen vom nach einzelnen kirschen bücken, weil wir zu ängstlich sind, in den baum zu steigen und die liebe zu pflücken - ich hab angst, ich hab angst vor der großen liebe und ich lieb dich, ich lieb dich sehr, ich lieb dich von tag zu tag zarter, tiefer, mehr und ich weiß nicht, was wird, bitte, bitte bleib fair, ich steh hier mit offenem herzen, fast ungeschützt und schwer verletzlich leg ich das messer aus der hand, stell mir die wand in den rücken, ich bin müde, aber nicht zu müde, um mit dir kirschen zu pflücken anstatt die fliege zu machen, bube, ich will die herzdame deines alltags sein, denn auch wenn ichs nicht immer versteh: ich lieb dich, ich lieb dich sehr, ich lieb dich von tag zu tag zarter, tiefer, mehr, früher hab ich männer gewechselt, wag- und wendehalsig, heut wünsch ich mir, daß mich unsre liebe ummantelt, auch wenn es mal winter ist zwischen uns beiden, wir leiden, dann holt uns kein kältetod im liebesroten tuch und unser glück kommt wieder, nach jedem fluch, ja, das wünsch ich mir, weil ich dich liebe, ich liebe dich sehr, ich glaube, ich lieb dich von tag zu tag zarter, tiefer, mehr